„Jedes Wort zu viel ist ein Gedanke zu wenig“

Portraitbild
„Schreibe nicht für andere, was du nicht willst, das andere für dich schreiben“
Dr. Gerd Kalkbrenner

Textertrainings fanden für diese Branchen statt:

Agenturen, Automotive, Banken, Baustoffe, Forschung, Gebäudemanagement, Hochschulen, Krankenkassen, Laborgeräte, Ladungssicherung, Landmaschinen, Landwirtschaft, Messeveranstaltung, Messtechnik, Non-Profit, Pumpen, Umweltschutz, Verbände, Verlage, Wertpapiere.

Nein, ich habe nicht schon als Schüler gerne geschrieben. Ich habe auch nicht irgendwas mit Sprache oder Medien studiert. Nach dem Abschluss in Geschichte, Wirtschaftsgeschichte und Anthropologie ging ich durch die Schule der Nachrichtenagenturen, Zeitungs-, Hörfunk und TV-Redaktionen. Den dort verbreiteten Satz „Jedes Wort zu viel ist ein Gedanke zu wenig“ habe ich mir eingeprägt. Ihm verdanke ich viel. Streichen macht Texte prägnanter. Oft sogar eleganter. Wenn mas die richtigen Wörter weglässt.

Seit mehr als 20 Jahren profitieren Unternehmen, Verbände, Banken, Hochschulen und Non-Profit-Unternehmen von meinem journalistischen Know-how. Als PR-Mann und Kommunikationsberater unterstütze ich sie dabei, Botschaften zu entwickeln, zu formulieren und zu platzieren. Im Auftrag von Agenturen entwickle ich Kommunikationskonzepte und schreibe Presse- und Imagetexte.

Im Team der Freiburger Unternehmensberatung Proceed GmbH sorge ich für effiziente Kommunikationsprozesse im Rahmen von Unternehmens-Transformationen. Schreiben ist Wertschöpfung oder fördert sie unmittelbar. Da sollte man schon wissen, was man tut.

Regelmäßig bin ich als Dozent zu Gast bei Media Workshop in Hamburg und beim Wirtschaftsverband Industrieller Unternehmen in Baden (wvib) in Freiburg.

Eine Übersicht meiner offenen Seminare bei verschiedenen Anbietern finden Sie auf kalkbrenner-kommunikation.de